1. Navigation
  2. Inhalt
REVOSax - Recht und Vorschriftenverwaltung Sachsen

Zweite Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Einteilung der Wahlkreise (Anlage zu § 2 Abs. 1 SächsWahlG)

Vollzitat: Zweite Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Einteilung der Wahlkreise (Anlage zu § 2 Abs. 1 SächsWahlG) vom 21. Juni 1994 (SächsGVBl. S. 1115)

Zweite Bekanntmachung
des Sächsischen Staatsministeriums des Innern
über die Einteilung der Wahlkreise
(Anlage zu § 2 Abs. 1 SächsWahlG)

Vom 21. Juni 1994

Gemäß § 2 Abs. 3 des Gesetzes über die Wahlen zum Sächsischen Landtag (SächsWahlG ) vom 5. August 1993 (SächsGVBl. S. 723), zuletzt geändert durch Gesetz vom 17. März 1994 (SächsGVBl. S. 461), wird die Anlage zu § 2 Abs. 1 SächsWahlG wie folgt neu bekanntgemacht:

Anlage
Wahlkreis Gebiet
Wahlkreis Gebiet
15 Chemnitz 4 von der Stadt Chemnitz die Stadtteile Adelsberg,
Altchemnitz, Bernsdorf, Erfenschlag,
Euba, Gablenz, Harthau, Lutherviertel,
Reichenhain und Yorckgebiet
19 Freiberg 1 Amtsberg
  Augustusburg, Stad
  Brand-Erbisdorf, Stadt
  Braunsdorf
  Breitenau
  Dorfchemnitz b. Sayda
  Eppendorf
  Erdmannsdorf
  Falkenau
  Flöha, Stadt
  Frankenstein
  Gahlenz
  Gornau/Erzgeb.
  Großhartmannsdorf
  Großwaltersdorf
  Grünberg
  Hennersdorf
  Kleinhartmannsdorf
  Kleinolbersdorf-Altenhain
  Langenau
  Leubsdorf
  Lichtenwalde
  Mulda/Sa.
  Neuhausen/Erzgeb.
  Niederwiesa
  Oederan, Stadt
  Rechenberg-Bienenmühle
  Sayda, Stadt

Die erste Bekanntmachung vom 18. März 1994 ist im Sächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt 1994 S. 468 veröffentlicht.

Dresden, den 21. Juni 1994

Der Staatsminister des Innern
Heinz Eggert

Marginalspalte

Verweis auf Bundesgesetze

    Fundstelle und systematische Gliederungsnummer

    SächsGVBl. 1994 Nr. 37, S. 1115

    Gültigkeitszeitraum

    Fassung gültig ab: 21. Juni 1994