1. Navigation
  2. Inhalt
REVOSax - Recht und Vorschriftenverwaltung Sachsen

Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes im Freistaat Sachsen

Vollzitat: Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes im Freistaat Sachsen vom 26. November 2019 (SächsGVBl. S. 770)

Verordnung
des Sächsischen Staatsministeriums
für Soziales und Verbraucherschutz
zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes
im Freistaat Sachsen

Vom 26. November 2019

Auf Grund

des § 1 Absatz 6 Nummer 1, 2 und 3 des Heilberufezuständigkeitsgesetzes vom 9. Februar 2004 (SächsGVBl. S. 41), der durch Artikel 2 des Gesetzes vom 23. Mai 2019 (SächsGVBl. S. 434) eingefügt worden ist,
des § 10a Absatz 2 Satz 1 und 2 Nummer 1 bis 3, 7 bis 10 und 12 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst im Freistaat Sachsen vom 11. Dezember 1991 (SächsGVBl. S. 413), der durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14. Dezember 2011 (SächsGVBl. S. 655) eingefügt worden ist, und
des § 8 Nummer 1 des Weiterbildungsgesetzes Gesundheitsfachberufe vom 4. November 2002 (SächsGVBl. S. 266), der durch Gesetz vom 16. Februar 2006 (SächsGVBl. S. 69) geändert worden ist,

verordnet das Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz:

Artikel 1
Verordnung
des Sächsischen Staatsministeriums
für Soziales und Verbraucherschutz
zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes und der
auf Grundlage des Pflegeberufegesetzes erlassenen
bundesrechtlichen Verordnungen im Freistaat Sachsen
(Sächsische Pflegeberufegesetz-Umsetzungsverordnung – SächsPflBGUmVO)

Artikel 2
Änderung der Berufsordnung Pflegefachkräfte

Die Berufsordnung Pflegefachkräfte vom 30. November 2012 (SächsGVBl. S. 696), die durch Artikel 15 der Verordnung vom 26. April 2018 (SächsGVBl. S. 198) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
§ 1 Absatz 2 Nummer 1 wird wie folgt geändert:
a)
In Buchstabe c wird das Wort „sowie“ durch ein Komma ersetzt.
b)
Folgender Buchstabe d wird angefügt:
„d)
Pflegefachfrau oder Pflegefachmann und“.
2.
§ 1 Absatz 2 Nummer 2 wird wie folgt gefasst:
„2.
Personen gemäß § 44 Absatz 1, 2 und 5 des Pflegeberufegesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2581), das zuletzt durch Artikel 16 des Gesetzes vom 15. August 2019 (BGBl. I S. 1307) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung, die die Pflege berufsmäßig ausüben.“

Artikel 3
Änderung
der Weiterbildungsverordnung Gesundheitsfachberufe

Die Weiterbildungsverordnung Gesundheitsfachberufe vom 22. Mai 2007 (SächsGVBl. S. 209), die durch die Verordnung vom 21. Mai 2013 (SächsGVBl. S. 342) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
§ 30 wird wie folgt geändert:
a)
In Satz 1 wird die Angabe „292“ durch die Angabe „300“ ersetzt.
b)
In Satz 2 Nummer 3 wird die Angabe „16“ durch die Angabe „24“ ersetzt.
2.
In Anlage 3 wird der Abschnitt „Aufbaustufe Modul 3.3“ wie folgt geändert:
a)
In der Zeile „Inhalte und Qualifikationsziele“ wird die Angabe „2 Hospitationen,“ gestrichen.
b)
In der Zeile „Arbeitsaufwand“ wird die Angabe „16“ durch die Angabe „24“ ersetzt.

Artikel 4
Änderung der Verordnung
des Sächsischen Staatsministeriums
für Soziales und Verbraucherschutz
zur Durchführung des Sächsischen Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetzes

In Ziffer I Nummer 1 der Anlage zur Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Durchführung des Sächsischen Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetzes vom 5. September 2014 (SächsGVBl. S. 504) werden nach den Wörtern „Bereich Pflege“ auf einer gesonderten Zeile die Wörter „Pflegefachfrau und
-fachmann“ eingefügt.

Artikel 5
Inkrafttreten

(1) Diese Verordnung tritt vorbehaltlich des Absatzes 2 am 1. Januar 2020 in Kraft.

(2) Artikel 1 § 2 Nummer 1 tritt am 1. Januar 2023 in Kraft.

Dresden, den 26. November 2019

Die Staatsministerin für Soziales
und Verbraucherschutz
Barbara Klepsch

Marginalspalte

Verweis auf Bundesgesetze

    Fundstelle und systematische Gliederungsnummer

    SächsGVBl. 2019 Nr. 19, S. 770
    Fsn-Nr.: 250-1.4A

    Gültigkeitszeitraum

    Fassung gültig ab: 1. Januar 2020